* Startseite     * Über...     * Archiv



* Themen
     Diary
     Fotos

* mehr
     CV
     ACHTUNG
     Checkliste






Sie sind gut angekommen!!!

Halloechen ih Lieben!

Sodele, wir haben einen Internetanschluss gefunden! Gestern war es dann soweit, der 1.April, der Tag, an dem meine Eltern ankommen sollten. Wusste nicht so wirklich, ob ich nun nervoes sein sollte oder nicht oder was auch immer. War ein komisches Gefuehl! Fuhr dann gegen Mittag zum Flughafen und 2 Stunden spaeter stand auf dem Bildschirm, dass die Maschine aus Sydney 'landed' ist. Ein paar kalte Schauer liefen mir ueber den Ruecken und ich konnte es mir immer noch nicht vorstellen, dass jetzt gleich meine Eltern vor mir stehen sollten. Sie glaube ich auch nicht, denn als sie dann ne dreiviertel Stunde spaeter rauskamen, haben sie mich erst mal nicht erkannt. Und immer noch suchend rumgeguckt, obwohl ich eigentlich vor ihnen stand. Nun ja, erst mal Geld umgewechselt, und dann einen Mietwagen gebucht (einen silbernen ganz suessen neuen Corolla, ich finde er passt sehr gut zu mir!!!!). Und ab gings in Richtung Coromandel. Unterwegs durfte ich dann erfahren, wie es ist, ein Automatikauto zu ("er-"fahren (z.B. die Kupplung, die nicht vorhanden ist usw.) aber im grossen und ganzen hats prima geklappt, auch auf der linken Seite. Papa verpasste leider einen der schoensten Sonnenuntergaenge und eine wunderschoene Kuestenstrasse nach Coromandel Town, da er auf der Rueckbank eingeschlafen war, aber schon auf der Kuestenstrasse war mir klar, dass ich in Coromandel gerne laengere Zeit verbracht haette, es ist da sooo wunderschoen, ich nehme es auf jeden Fall auf meine Liste meiner persoenlichen Neuseelandhighlights. Man sollte es nicht glauben, aber das ganze wurde dann heute noch getoppt, wir fuhren heute Morgen weiter in Richtung Cathedral Cove. Viele Leute schwaermten schon von diesem Ort und es hat sich wirklich bestaetigt!!! Das ist nun wirklich einer der schoensten Orte der Welt, wir hatten eine Aussicht!!!!! WOW!!!!! Nach ca. 2 Stunden waren wir wieder zurueck am Auto, machten dann noch einen Abstecher zum Hot Water Beach und nahmen ein schoenes Bad, in dem manchmal fast zu heissen Wasser. Und danach dann noch im angenehm kuehlen Meer.

Eigentlich wollten wir wegen Zeitmangel heute noch nach Rotorua fahren, aber es war dann doch weiter als gedacht und so sind wir fuer heute Nacht in Mt Maunganui gelandet und Morgen wirds in aller Fruehe weiter erst nach Rotorua und danach nach Taupo gehen, Denn am Donnerstag geht schon die Faehre auf die SUEDINSEL!!!!!!

So, das waren erst mal die Neuigkeiten!

Liebe Gruesse

Mareike und auch von Walter und Jutta

PS: Haette nie gedacht, dass man innerhalb von zwei Stunden nass vom Regen wird, dann schwitzend wieder zurueck laeuft und zum Abschluss noch heiss im Meer badet um sich abschliessend von den Wellen wieder abkuehlen zu lassen. Und wir haetten uns nie vorstellen koennen, dass wirklich so unterschiedliche Landschaftstypen in so kurzer Zeit zusehen sind. Kurz und gut, der lange Flug hat sich gelohnt und lohnt sich fuer jeden, auch wenns nur 14 Tage sind

Gruessle an alle Daheimgeblilebenen

Jutta

2.4.07 12:23


Schoene Tage

Wie schon im Gaestebuch geschrieben, haben wir die letzten Tage so einiges gesehen und erlebt. Man muss sagen, wir hatten ausser in Wellington super Wetter und es werden jeden Tag mehr Eindruecke und man weiss gar nicht, wo man anfangen soll zu erzaehlen. Eins ist schoener als das andere und man weiss gar nicht, was einem jetzt am Besten gefallen hat.

 Heute waren wir bei strahlend blauem Himmel im Abel Tasman, es war traumhaft, nach Coromandel, Taupo, der Dessert Road nach Wellington, den Marlborough Sounds und und und dachten meine Eltern eigentlich, dass es schoener gar nicht mehr werden kann, aber es war wieder mal gigantisch!!! Erst fuhren wir die Kueste mit einem Wassertaxi ab, bis auf die Hoehe von Tonga Island und wurden dann auf dem Rueckweg bei the Anchorage Bay abgesetzt, von wo aus wir dann zurueck nach Marahau wanderten, was uebrigens fuer mich auch etwas ganz Neues war, da ich den Nationalpark bisher ja nur aus der Kayak-Perspektive gesehen hab, und das war nochmal etwas ganz anderes, und einfach toll! Man hatte zum Teil ne Aussicht ueber die schoensten Buchten und Inselchen... wunderschoen.

Und da ich heute zum groessten Teil trocken blieb, konnte ich endlich die Bilder machen, die ich letztes Mal nicht machen konnte, wegen einfach zu viel Wasser unter mir, ueber mir und ueberhaupt um mich herum.

Morgen gehts weiter nach Punakaiki zu den Pancake Rocks und in den Regenwald.

Melde mich die Tage wieder!

Machts gut

Viele Gruesse

Mareike und auch von den Parents

6.4.07 07:35


Jeden Tag woanders...

Wo war ich eigentlich stehen geblieben??? Ah ja, ich glaub nach dem abel Tasman.

AAAAlso, nach einer Nacht in Motueka sind wir dann weiter in Richtung Westcoast, (yeahhhh!!!!) da wars einfach wieder mal gigantisch, diese atemberaubende Natur! An diesem Tag haben wir es bis Punakaiki zu den Pancake Rocks (zum dritten Mal fuer mich ;-) ) geschafft und haben uns ein Hostel mitten im Dschungel ausgesucht, also das war wirklich eins der besten Hostels in denen ich bisher war, richtig gemuetlich, und vor der Tuere Regenwald. Obwohl wir da gerne noch geblieben waeren, weil es einfach nett war, mussten wir am naechsten Morgen schon wieder auschecken, um weiterzukommen. In Punakaiki selbst wollten wir dann noch einen Bushwalk machen, wir starteten auch, aber auf halber Strecke war der Pfad leider abgesperrt, wegen ner Ueberflutung oder sowas. Nuja, wir haben dann noch den Truman Track runter an die Kueste gemacht und fuhren danach weiter in Richtung Greymouth. Da waren wir aber dann auch schon frueher als gedacht, und da Feiertag war, war da (wie sonst eigentlich auch...) nicht gerade die Hoelle los und wir beschlossen kurzfristig doch schon nach Arthurs Pass zu fahren, um Christchurch schon ein bisschen naeher zu sein und nicht die komplette Strecke an einem Tag zuruecklegen mussten. Nachdem wir Greymouth erkundet hatten gings also weiter. Gegen Nachmittag erreichten wir dann nach einer wirklich beeindruckenden Autofahrt durch die neuseelaendische Gebirgslandschaft (mit einigen Stops zum Fotos machen) den Ort Arthurs Pass, haha, was heisst da Ort, also die Strasse in der einige Hostels und Hotels sind und die man dann Arthurs Pass nennt. Erst checkten wir in unser Backpackers ein, dann gingen wir noch nen Kaffee trinken, Keas beobachten und danach machten wir noch einen Track zu solchen Wasserfaellen. Echt schoen! Joa, am Abend gabs dann noch eine kleine Einfuehrung in die Backpacker-Kueche fuer meine Eltern, wir machten uns ein paar Instant-Nudeln, denn ich finde, als Backpacker sollte man so etwas auch mal ausprobiert haben!!! Und siehe da, es hat ihnen geschmeckt.

Sodele, am naechsten Morgen, also heute Morgen gings in aller Fruehe dann auch schon wieder weiter auf der Arthurs Pass-Strecke nach Christchurch. Und hier haben wir heute einen gemuetlichen Tag verbracht, mit Kaffee trinken, shoppen, die Stadt angucken und und und.

Man muss sagen wir hatten auch seither wirklich Glueck mit dem Wetter, kein einziger Regentag und jeden Tag Sonne Sonne Sonne.

Diese Art zu reisen ist zwar anstrengend, aber es lohnt sich, und vor allem muessen wir eben in die kurze Zeit so viel wie moeglich reinpacken. Und ich glaube meine Eltern sind bisher auch wirklich zufrieden mit ihrem Urlaub, hoff ich doch mal....

So, jetzt seid ihr wieder auf dem neuesten Stand. Hoffe ihr hattet schoene Ostern!

Viele liebe Gruesse

Eure Mareike

Und auch Gruesse von Jutta und Walter

9.4.07 07:53


Abflug!

Mann mann mann, mir kommts eigentlich vor wie gestern, als meine Eltern ankamen und jetzt ist, wie Christiane geschrieben hat einer unserer "Reisegruppe" schon wieder abgeflogen. Haben Papa heute Mittag zum Flughafen gebracht. Als er dann endgueltig einchecken musste haben wir noch beobachten koennen wir das Flugzeug beladen wurde, hoert sich jetzt langweilig an, war aber echt interessant, denn es sah so aus, als wuerden die das nicht so oft machen, vielleicht waren das heute ja auch die Azubis, die mal einladen durften, das war ein ewiges raus und rein und hoch und runter der grossen Container.... es war echt witzig.

Joa, jedenfalls standen irgendwann neben uns 2 Maedels, die irgendwie genau den gleichen Dialekt geschwaetzt haben wie wir, und wer wars??? Tanja, Lena's Schwester und ne Freundin von ihr, die nach nem halben Jahr Neuseeland heute Nacht auch heimfliegen, so krass.

Bis uebermorgen sind wir nun noch in auckland und danach gehts wohl in Richtung Northland (Paihia, 90-Mile-Beach, Cape Reinga...) und am 23.4. gehts dann ab nach Australien!!!

Der Bericht der letzten Tage folgt, muss das alles erst nochmal verarbeiten, die ganzen Eindruecke und Erlebnisse, war echt ganz schoen viel aber wunderschoen!!!

Viele Gruesse

Mareike und Jutta

13.4.07 10:31


wieder im Northland...

So, sind nun in Paihia im Northland gelandet, und waren heute gleich nen Tag am Cape Reinga und 90-Mile-Beach, WAR EINFACH TRAUMHAFT!!!! Wir hatten super Wetter und der 'Dunerider', der uns dorthin gebracht hat, war auch ein riesen Spass, vor allem das Sandboarden war echt coooool!!! Nur der aufstieg auf die Riesen-Duenen war etwas anstrengend.

Morgen fahren wir mal nach Russell und wollen uns die Tage irgendwann evtl mal noch ein Fahrrad ausleihen.

Am Do gehts dann zuerueck in die Grossstadt auckland, aber eigentlich wollen wir da gar nicht hin, nachdem wir die letzten Wochen soooo viele schoene Sachen gesehen haben, da wirkt so ne Stadt einfach drueckend und grau.  

Viele Gruesse an alle!

Mareike und Jutta

Ps: Freuen uns schon auf Australia!!!

16.4.07 08:41


Noch 2 mal schlafen und eine Nacht wachbleiben!!!

Hi Ihr!

Mensch das ging ja schnell mit den Karten! Ja, geht ja wirklich fast schneller, wie Postkarten aus Spanien oder Frankreich

Sind aus dem Northland wieder nach Auckland zurueckgekehrt und haben hier jetzt noch 2 Tage. Heute haben wir mit Kiwi-Experience ne kostenlose Stadtrundfahrt gemacht, die ueber die Harbour Bridge nach Devonport ging. Laut der Broschuere haetten wir nen Walk ueber die Bruecke gemacht, sind aber nur unten drunter durchgelaufen, also, unter der Strasse, da ist noch so eine Art geruest, daran wurden wir mit so nem Gurt festgemacht, konnten dann in der Mitte noch beobachten, wie einer 3 mal Bungy-Jumping macht und dann gings weiter in den Stadtteil Devonport. Ein echt suesses Staedtle. Dort gabs Fish and Chips und nachdem wir unsere Lunchbreak beendet hatten und noch Zeit hatten durch die Strassen zu spazieren, ging es laut Broschuere weiter zum Mount Victoria. Wir allerdings gingen zum North Head, ich wuerde aber nicht sagen, dass es dort schlechter war. war echt schoen, man hatte ne tolle Aussicht ueber Auckland und fast bis zu Bay of Island. Am nachmittag kamen wir dann wieder zurueck zum Hostel und haben nicht mehr viel gemacht.

Uebrigens spielen morgen hier in Auckland die Red Hot Chilli Peppers. Wenn ich nun IRGENDWO in Neuseeland waere, wuerde mir das ja wirklich nicht viel ausmachen, aber es ist schon ein Grund wirklich traurig zu sein, weil man genau DIESES Wochenende erwischt hat, und leider keine 100.000$ hat, um sich ne Karte auf dem Schwarzmarkt leisten zu koennen, da das Konzert seit Wochen ausverkauft ist. Nuja, vielleicht hoert man ja was von weitem... haha  

Werden jetzt noch ein wenig einkaufen gehen und auf die Suche nach Mamas Regenjacke, also ich hab im Bus noch nie was in das obere Fach gesteckt, erstens mal bin ich zu klein dafuer und zweitens, da das eh dazu da ist, alles was da drin liegt zu vergessen... aber in Australien regnets ja eh nicht hehe, von daher waers nicht allzu schlimm, wobei, hier regnets auch nicht...

 

@ Maja und Rieke: Die Antwort ist auf eurer Seite!

 Bis denne

Gruesse

Mareike und Jutta

 PS: Habe schon fuenfmal hier was in das obere Fach ueber den Sitzen gelegt. Ich glaube, das fuenfte Mal war zuviel. Hoffe jetzt mal, dass ich die Jacke bis Sonntag abend wieder kriege oder das Wetter so bleibt, wie es ist. Wir fliegen ja aber in den Sommer . Yieppieh!!!!!

20.4.07 07:38


Sydney

Jetzt sind wir also in Australien!

Sydney ist echt eine besondere Stadt, aber eben alles sehr gross, viele Menschen, Autos, Laerm, nuja, ne Stadt eben.

Angefangen hat das alles aber nicht so gut. Haben die Nacht wie gesagt ja auf dem Flughafen verbracht, die Zeit ging aber dann doch relativ schnell um. Haben gelesen, geschlafen, sind rumgelaufen usw... Jedenfalls war es irgendwann halb 3Uhr in der Fruehe, die Zeit, zu der wir einchecken sollten.Endlich ging es los!!! Wir kamen auch recht schnell dean und dann kam der Schock! Wir legten der Frau am Schalter unser 'Electronical' Ticket vor, sowie unsere Reisepaesse. Sie fragte dann nochmal nach den Tickets und wir sagten darauf, dass das doch unsere Tickets seien. Die Frau erklaerte uns dann freundlich aber kuehl , das die Fluggesellschaft LAN Chile noch nie mit electronic Tickets gearbeitet hat, und wir deshalb ein normales Ticket braeuchten, und uns mit dem Flightcenter bei dem wir gebucht haben in Verbindung setzen muesste und dann winkte sie schon den naechsten in der Schlange zu sich, haha. Natuerlich ist das Buero des Flightcenter um mittlerweile 3Uhr am Morgen nicht besetzt und die ganzen airport Help schalter auch nicht. Ich dacht echt nur noch sch....., dazu kam ja noch, dass wir von der Nacht am Flughafen ja auch ziemlich uebermuedet waren. Wir gingen zurueck in Richtung Schalter und liefen nochmal zu nem anderen Typen, der dann meinte, (hoerte sich schon besser an) wir sollen einfach mal warten. neben uns stand dann auch ein Maori-Ehepaar, die das selbe Problem hatten, dann war das ganze schon gar nicht mehr sooo schlimm alles, als dann noch ein Maedel dazu kam, fings an lustig zu werden, wir waren ne richtig nette kleine Runde.

Und daaaann kam irgendwann eine von dem Bodenpersonal und rief "Passengers Stang!!!" und erklaerte uns, dass die Tickets von uns am Gate vorlagen, das Flightcenter hatte sie an den Flughafen geschickt. Boaaaahhhh!!!! Also doch australien :-))))

Freuden-strahlend checkten wir ein!!!

Der Flug war sehr sehr schoen, und ruhig. Ich sah einen Sonnenaufgang, WOW, sowas kann man echt nicht von unten aus niemals sehen.

In Sydney angekommen checkten wir in unser vorgebuchtes Hostel ein und nach einer Dusche, die wirklich Wunder wirkte, gingen wir die Stadt erkunden. Fuer mich war es zu Beginn ein aehnliches Gefuehl, wie vor ein paar Monaten in Auckland. Ich war erst mal ziemlich erschlagen von der riesen Stadt und muede und wollte am liebsten sofort irgendwo aus der Stadt raus, ich habe mittlerweile gemerkt, dass ich einfach nicht so der Stadtmensch bin. Aber wenn man dann vor dem Opera House steht ist das natuelrich wieder was ganz anderes, da wird einem echt erst mal bewusst, dass man nun in SYDNEY ist, in dem Sydney...

Nach 2 Tagen hier, in denen wir zu Fuss so einiges abgelaufen sind, und ich auch betonen muss, dass es trotz allem ne wunderschoene Stadt ist, geht es heute Abend weiter nach Byron Bay. Sind ca. 1000km und Morgen fueh sind wir dann da, hehe! Freu mich!!!!!

 Bis demnaechst!

Eure Mareike

Gruss auch von Jutta

 

25.4.07 03:49





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung